Tanz in den Mai

Tag 33, 30.04.: Tanz in den Mai.

Wie geschrieben war ich am Sonntag auf dem Vormittagsboot. Der aufmerksame Leser wird es wissen: Das heißt um 7:30 Uhr war Treffpunkt an der Tauchschule. An diesem Tag war ich mit der Fun Diver Gruppe tauchen. Die Gruppe bestand aus Trevor, dem Guide, einer weiteren Fun Diverin und mir. Mit Trevor war ich vor ein paar Tagen schon tauchen.

Wir sind zum Chumphon Pinnacle rausgefahren, aber die Wahrscheinlichkeit hier wieder einen Walhai zu sehen, zwei Tage in Folge, ist doch gering. Wobei natürlich nichts unmöglich ist und in diesem Jahr gibt es hier echt viele große Fische. Die Bedingungen für ihn waren eigentlich ideal: Das Wasser war eine Kartoffelsuppe. Überall schwamm Plankton durch die Gegend. Der Walhai ist Vegetarier und liebt Plankton. Auf jeden Fall sollten wir an diesem Tag kein Glück hinsichtlich großer Fische haben.

Vielleicht war ich zu lange nicht mehr am Pinnacle (in den letzten Tagen bin ich viel an den Twins getaucht), aber mir kam es so vor als ob relativ viele Fischschwärme im Wasser waren. Trevor meinte auf Nachfrage es seien eher normal viele Fische. Wie auch immer. Wir haben einen Schwarm große Barracudas, einen Schwarm kleine Barracudas, einen Schwarm Gelbschwanzbarracudas, einen Schwarm Schmetterlingsfische und viele Schwärme mehr gesehen. Plenty of fish in the sea. Die Bewegungen der Schwärme sind schon sehr geil anzuschauen, vor allem wenn man ganz laaaangsam durch so einen Schwarm schwimmt und die Fische sich in Formation um einen herum bewegen.

Zum zweiten Tauchgang waren wir am White Rock. Hier herrschte kurze Verwirrung weil das Wort Walhai fiel. So gingen wir ins Wasser und schnorchelten erst ein Stück an der Wasseroberfläche entlang um zu sehen, was passiert. Es waren viele Taucher unterwegs. Aber wie gesagt, heute hatten wir kein Glück mit großen Fischen. Kein Walhai. Auch kein besonders aufregender Tauchgang. Business as usual, wenn man täglich im Wasser ist. Auch die Daten über Tiefe und Länge des Tauchgangs erspar ich mir zukünftig eher. Die Tauchgänge sind mehr oder weniger nichts aufregendes zurzeit. Mein Luftverbrauch, auch wenn er manchmal etwas Tagesschwankungen unterliegt, ist aber denke ich schon ganz gut. Man muss halt auch beachten (ohne selbstverliebt zu klingen), dass ich sehr sportlich bin, viele Muskeln und wenig Körperfett habe. Liegt auch etwas in der Physiognomie von Männern — sie haben im Allgemeinen mehr Muskeln als Frauen. Dadurch ist mein Verbrauch auch etwas höher.

Zum Abendessen am Sonntagabend wurde mir gesagt wir träfen uns um 20 Uhr im SuChili, ein Thai Restaurant gegenüber meines Hotels. Wir waren eine größere Gruppe, weil ein Open Water Kurs den Abschluss des Kurses feierte. Als ich dann gegen 10 vor 8 rübergelaufen bin, war noch niemand da. Es tauchte auch niemand auf, bis auf eine Person. Wie sich dann rausstellte wurde der Plan geändert und der Rest war im Seashell Resort beim Barbecue. Als wir zu zweit dort ankamen, war der Rest der Gruppe schon fertig mit dem Essen. Wir setzten uns dennoch dazu. Nachdem auch wir gegessen hatten ging es weiter in die Diza Bar. Wohin auch sonst? Seit ich wieder auf Koh Tao bin war ich gefühlt jeden Abend dort. Sowas wie einen Tanz in den Mai gibt es hier eigentlich nicht. Wir haben ihn aber trotzdem gefeiert 😁. Nach der Diza Bar sind wir auch noch mal in die Lotus Bar um die Ecke. Auch das ist kein unbekannter Laden 🙃.

Wie der ein oder andere Leser meiner Reiseberichte vielleicht merkt, passiert nicht mehr so viel aufregendes seit ich wieder auf Koh Tao bin. Die Stories über Wartezeiten beim Rumreisen, über die Transfers und die verschiedenen Strände sind wohl vorbei. Ich genieße einfach die gute Zeit hier auf Koh Tao. Gehe jeden, ja wirklich jeden Tag tauchen und bin sonst entweder essen oder liege irgendwo faul rum 😄. (Beim Rumliegen lese ich oder schreibe Blogeinträge) Schon jetzt weiß ich, dass die Entscheidung für den Divemaster richtig war. Ich bin gar nicht mehr gehetzt oder gestresst durch die vielen Transfers, Check-Ins oder Check-Outs und habe jeden Tag gute Laune. (Wie kann man auf Koh Tao auch schlechte Laune bekommen?) Wenn ich übermorgen meinen Bungalow beziehe, dann bin ich wirklich hier angekommen. Dann muss ich mich auch gar nicht mehr um Hotels, Verlängerungen oder Umzüge/Packen bis zum Ende meiner Reise kümmern. Bis zum Einzug bleibe ich noch im Sairee Sairee, das liegt einfach sau gut, sehr zentral. Zur Diza Bar ist es auch nur ein Katzensprung 😏.

Schon vor meiner Ankunft auf Koh Tao habe ich damit begonnen aber inzwischen habe ich mich von jeglichen Medien entzogen. Nachrichten oder Zeitung lese ich hier gar nicht. Timelines auf Facebook oder Twitter genauso wenig. Mich interessiert einfach nicht, was in der Welt passiert. Noch weniger wie die Medien jeden Pups hochpushen. Nur über Tauchschüler unserer Schule habe ich beispielsweise so nebenbei erfahren, dass der FC Bayern wieder deutscher Meister im Fußball geworden ist. Sonst geht alles an mir vorbei.

Die Apps sozialer Netzwerke habe ich deinstalliert oder mich von meinen Accounts ausgeloggt. Lediglich WhatsApp ist verblieben um mit meinen Freunden hier auf der Insel zu kommunizieren. (Nagut, private Mails lese ich auch noch.) Allerdings habe ich in WhatsApp die Benachrichtigungen bei neuen Nachrichten ausgestellt. So habe ich die volle Kontrolle darüber, wann ich Nachrichten lesen möchte. Und nicht umgekehrt. Nämlich genau dann, wenn ich die App auch bewusst öffne. Auf dem Homebildschirm poppt nichts mehr auf. Also nicht wundern wenn ich mir mit dem Antworten etwas Zeit lasse.

Wie man auch sieht, mache ich zurzeit wenig Bilder. Egal ob mit der Spiegelreflex oder meinem Smartphone. Gebt mir einfach noch ein paar Tage Zeit, bis ich den Bungalow bezogen habe und angekommen bin. Dann gibt es auch wieder ein paar hübsche Fotos ☺️. Mit dem Roller kann ich jetzt auch die Viewpoints der Insel besuchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s