Mein erster Dive

Tag 7: Anmeldung in der Tauchschule.

Am Dienstagnachmittag um 16 Uhr ging meine Tauchschule hier auf Koh Tao los. Ich mache den SSI Anfängerkurs für Open Water bei den Rainbow Fish Divers, einer deutschen Tauchschule auf Koh Tao. Der Kurs kostet (ohne Unterkunft, die habe ich mir selbst besorgt) ฿10,999. Am Dienstag gab es nur ein bisschen Theorie, zwei Lehrvideos wurden gezeigt, und etwas organisatorische Erläuterungen. In der Tauchgruppe sind wir 5 Schüler, eine angenehme Gruppengröße. Wir haben auch ein Lehrbuch erhalten. Die Kapitel des Buches entsprechen den Inhalten der jeweiligen Lehrvideos. Mit Hilfe des Buchen sollen wir täglich Hausaufgaben machen und dabei einen Lückentext ausfüllen.

Eigentlich ist am ersten Tag noch ein Schnorcheln angesetzt. Unsere Tauchlehrerin hat das Schnorcheln aber wegen schlechtem Wetter abgesagt, uns aber erlaubt die Ausrüstung trotzdem zu nehmen und je nach Belieben noch im Alleingang am Strand schnorcheln zu gehen. Ich habe mich lieber für Essen entschieden und habe auf dem Rückweg zum Hotel bei einem Thai halt gemacht: Tom Yam mit Hühnchen (฿80), dazu Som Tam (Papayasalat, ฿70) und Reis (฿20). Ich liebe Thai Food einfach ❤️, auch wenn es oftmals trotz „no spicy“ doch relativ scharf ist. Aber an die Schärfe gewöhnt man sich langsam. Die Schärfe hat im übrigen den Sinn, dass Bakterien und Keime im Essen, die bei den heißen Temperaturen in Thailand entstehen, abgetötet werden.

Tom Yam und Som Tam

Es hat wirklich den ganzen Tag geregnet, auch am Abend. So hatte ich abends im Hotel nichts besseres zu tun als gleich am ersten Tag alle Hausaufgaben für den Rest der Woche zu machen (immer diese Streber! 🤓). Ein mal im Flow wollte ich das gleich hinter mich bringen und habe so die restlichen Abende frei.

Die Sätze des Lückentextes stehen quasi 1:1 im Buch, man muss den Satz im Buch nur finden und ein paar Wörter ergänzen. Manchmal sind die Sätze aber gut versteckt, weshalb man Passagen dann doch mehrmals lesen muss.

Hausaufgaben für den Tauchschein

Tag 7: Ab in’s Wasser!

Am Mittwoch hatten wir uns ganz entspannt morgens um 10 Uhr an der Tauchschule getroffen und wieder etwas Theorieunterricht gehabt, bei dem wir uns ein weiteres Lehrvideo angeschaut haben. Dann endlich ging die Praxis los! Zunächst sollten wir uns die ganze Ausrüstung aus dem Geräteschuppen zusammensuchen. Dann wurde uns Schritt für Schritt erklärt, wie die Ausrüstung anzulegen ist. Schließlich ging es los ins Wasser, zu Fuß, vom Strand aus. Nachdem wir etwas rausgeschwommen sind, ging es zugleich auch unter Wasser. Erstmal haben wir uns auf den Sandboden im Meer im Kreis um die Tauchlehrerin herum hingekniet und einfache Übungen Person für Person durchgeführt, z.B. was mache ich wenn Wasser in die Maske läuft (Auftauchen geht aus der Tiefe nicht so einfach), oder wenn ich den Atemregler aus dem Mund verliere. Anschließend sind wir noch weiter rausgetaucht, bis auf eine Tiefe von bis zu 5m. Bereits auf dieser Tiefe konnte man schon die ersten Korallen, Fischschwärme und Muscheln sehen. Beim Anblick der schönen Unterwasserwelt war das Atmen über den Atemregler auch nur noch Nebensache. Nach dem etwa einstündigen Dive hieß es Ausrüstung abwaschen. Das war es dann auch für diesen Tag, um 14 Uhr. Pünktlich zum Unterrichtsende hat es auch wieder angefangen zu schütten wie sonstwas. Immerhin war es am Vormittag einigermaßen trocken. Auf dem Rückweg zum Hotel habe ich wieder beim Thai halt gemacht und einen Gurkensalat (Tam Taeng) und eine Koskosnusssuppe mit Hühnchen (Tom Kha Gai) gegessen (yummy! 😋), dazu ein Mango Lassi. Mit Reis für gerade mal ฿230 (ca. 6,24€).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s